Archiv 2008

Schützenfest Lemförde 2008

 

Das Schützenfest 2008 begann für die Jungschützen bereits am Mittwoch. Um 16:00 Uhr war Treffen beim Kronprinz um zum Eichengrünholen auszuschwärmen.
Am gleichen Abend wurden noch Blumen gemacht und Kränze gebunden. Anschließend wurde gemeinsam Fussball geguckt , schließlich war der Ausgang des Spiels für den Schützenfestablauf von großer Bedeutung.
Am Donnerstag trafen wir uns wieder beim Kronprinz Thorsten um die Fahnen aufzustellen und alles bunt zu machen. Natürlich wurde auch einiges SCHWARZ-ROT-GOLD geschmückt.Der Hofstaat schmückte noch die Kutsche und Michel versorgte die Residenz unserer Jungschützenkönigin Franziska Kaaden mit allem was ein schön geschmücktes Königshaus ausmacht.
Anschließend fuhren wir gemeinsam zum Schützenkönig Achim, um auch dort die Schmückarbeiten abzunehmen.
Der Freitag begann für einige von uns schon um weit vor 6 Uhr morgens, nämlich für die Grünholer. Abends war dann Antreten beim König mit Beförderungen. Außerdem wurde die neue Königsscheibe vorgestellt.Im Zelt ging es dann mit einigen offiziellen Sachen weiter, bevor wir dann alle gemeinsam zu Thorsten zum Eieressen marschiert sind.
Samstag traf man sich traditionell zum Frühschoppen beim Kronprinz, denn der Junggesellenkönig musste ja auch noch "ausgeknobelt" werden. Neuer & alter Junggesellenkönig ist Thorsten mit seinen beiden Adju's Henning Kriedemann & Stoppi.
Beim Antreten verteilte Thorsten noh seine Verdienstorden, bevor wir dann Richtung Espohl losmarschierten. Zwischenzeitlich fing esleider an zu regnen.
Im Espohl angekommen, wurde sofort das Kinder- und Jungschützenkönigsschießen eröffnet. Nebenbei wurde der Kompaniepokal ausgeschossen. Es gab auch die Möglichkeit am Preisschießen der Jungschützen teilzunehmen.
Um 18:00 Uhr wurde der Stand dann geschlossen um das Königsschießen der "Alten" zu verfolgen. Wer hätte gedacht das wir 2008 einen Überaschungskönig bekommen?!!
Volker Wiedelmann "Der Werder-Fan" errang grandios die Königswürde!
Seine Königin ist Steffi "Die Beste", Adjudanten sind Maik Stratmann und Jörn Graumann. Ehrendamen sind Nicole Storck, Ines Hespe, Kristina Graumann & Nadine Grunwald. Im Zelt wurde dann Anständig mit "UP" gefeiert.
An dieser Stelle nochmal großer Dank an Ulrike Bahr, Lena Hage & Co. die der Thekenmannschaft mal gezeigt haben, wie es geht.
Nachdem im Zelt dann Schluß war, gab es Spiegeleier bei Saupes in der Residenz.
Am Sonntag dann, der erste Tag an dem man etwas länger liegen bleiben konnte, war wieder Antreten beim König. Im Espohl wurde dann sofort mit dem Kronprinzenschießen weitergemacht.
Bevor Kinder- und Jungschützenkönig proklamiert wurde, machte Karl Denker die obligatorische Siegerehrung der Königsgemeinschaft, die wieder einmal hart umkämpft wurde. Anschließend hat Stoppi dann, in Vertretung für Thorsten, den neuen Kronprinz bekannt gegeben. Kronprinz für das Jahr 2008/2009 ist Henning Kriedemann, mit seiner Kronprinzessin Karina Schulze.
Adjudant ist Michel Hage, Ehrendamen Lena Hage und Laura Fechner. Jungschützenkönigin wurde Denise Bahr. Ihr Königsgemahl ist Hendrik Rahe, Ehrendamen Franziska Kaaden & Melissa Jost.



Bockbierfest & JVS Wetschen

 

Gestern Nachmittag sind wir mit dem neuen Wettkampfgewehr und Kurt im Schlepptau nach Wetschen gefahren um großes zu Leisten. In Wetschen angekommen, mussten wir noch mehr oder weniger kurz auf Inge und den Rest warten, der war nämlich schon auf den Weg Richtung Barver.
Entgegen unseren Erwartungen war es in der Schützenhalle gar nicht besonders voll, doch das sollte sich schnell ändern. Nämlich als der Stemweder Bus kam, mit Oppenwehe, Arrenkamp, Haldem usw. Wir bekamen also relativ schnell einen Stand und konnten beginnen. Inge als Erster. Er kam dann wieder raus und hatte volle 50 Ring geschossen. Das ließ hoffen. (Immerhin hatten wir auch den Beistand von Ewald)
Das Gewehr lag optimal. Jeder der nichts gerissen hat, war selbst daran Schuld. (Obwohl selbst die, die "nichts gerissen haben", nicht besonders schlecht waren!)
Zwischendurch haben wir uns dann Tanzbänder geholt. Alle die am JVS teilgenommen haben, hatten nämlich freien Eintritt. Das war auch gut so. "Nicht-Schützen" mussten sonst nämlich 7 € Eintritt zahlen. Die Akion war Generalstabsmäßig durchgeplant. Jeder musste Name, Verein angeben und das Band musste an Ort und Stelle von beiden Damen angelegt werden. Der Grund dafür war wohl, das im letzten Jahr einige Leute mehr Tanzbände geholt haben, als eigentlich anwesend waren und die restlichen Bänder dann für'n Appel & 'n Ei vertickt wurden.
Da sich der Luftgewehrstand dierekt neben der Bandausgabe befand, entschlossen sich Stoppi, Björn & Inge dort mal ihr Glück zu versuchen.
Björn hat ca. nix geschafft und war am schimpfen. Inge hat auch die ganze Zeit nur gemotzt, aber trotzdem noch 43 Ring geschafft. Stoppi 48.
Also: Für alle ein Schuss in den Ofen!
Der Wahnsinn passierte dann bei der Siegerehrung:
6. Platz in der Mannschaftswertung
Stoppi: 2. Tagesbester
Thorsten: 1. Tagesbester
Jeder hat dafür dann eine Plakette und 50 € bekommen. Die wurden natürlich sofort auf den Kopf gehauen um die Erfolge zu feiern.

 

Ojup

 

So, das Ojup hätten wir jetzt auch hinter uns. Eigentlich gibt es auch hier nicht spektakuläres zu berichten. Zu den 6 Leuten die mitgefahren sind gehören: Rainer, Henning, Carola, Stego, Stoppi & Janine.
Wir haben auch wieder versucht Papierboote zu bauen, aber leider hatten wir Thorsten nicht dabei und somit ist das auch in die Hose gegangen.
Natürlich haben wir wieder mit dem neuen Wettkampfgewehr geschossen. Hat alles super geklappt. Allerdings waren die "Tische" (wenn man sie so nennen kann) doch sehr winzig und verdammt wackelig. Aber so ist das wohl bei den Ostwestfalen (die schießen ja meist nur vom Pin)...
Trotzdem haben wir ein relativ gutes Ergebnis erzielt:

Jens Stopka 10 9,6 10,9 9,7 9,9 50,9
Janine Möller 9 10,5 9,7 10,1 10,0 49,8
Jens Stegmann 7 7,5 10,6 10,0 10,2 46,2
Henning Kriedemann 7 9,8 8,7 8,8 8,5 43,4
Carola Hinke 9 9,1 10,1 10,5 9,1 48,5

 

 

Unser JVS 2008

 

09.03.2008
Schießen im Espohl... War toll... =D
Da die Einladungen für die Gastvereine aus was für Gründen auch immer irgendwie nicht überall angekommen sind, und sich der SV Wagenfeld Neustadt erdreistet hat sein JVS auf unseren, schon seit Jahren gleichen Termin, zu legen, blieben Besucheranstürme verständlicherweise aus. Die Vereine die uns besucht haben waren aber trotzdem gut gelaunt und durstig. Die Entscheidung dieses Jahr mal keine Pizza anzubieten, sondern diverses Grillgut anzubieten erwies sich als "Griff ins Klo". "Wie, es gibt keine Pizza?" war immer wieder zu hören. Die Siegerehrung konnte durch die Teilnahme von nur 9 Vereinen um zu eine Stunde vorverlegt werden. Hilmar Klanke & Rainer Wittig halfen uns bei der Schießaufsicht aus, wofür wir wie jedes Jahr sehr dankbar sind. Der Teilnehmerstärkste Verein BROCKUM bekm von uns eine Schachtel Pils. Für die einzelnen Platzierungen gab es Pokale.

 

 

Beim Klick - Bild vergrößert!

Schützenball Diepholz

 

Am 01.03.2008 stand der Schützenball in Diepholz auf unserem Terminplan. Um 19:00 Uhr fuhr der Bus, eine Viertelstunde früher als gewohnt, worauf erstmal eine Ehrenrunde durch den Ort gedreht werden musste, um eventuelle Nachzügler einzusammeln. Ein Schützenbruder hat es ,trotzdem der Bus bei ihm vor der Haustür angehalten hat, geschafft ihn zu verpassen.Sein Papa hat Ihn dann hinterhergebracht.
Kaum in Diepholz angekommen, schon die nächste Enttäuschung. Die Stammkapelle "Magic" war nicht da. Stattdessen die "Red Socks" (Ja, sie hatten sogar rote Socken an!) Schwungvoller Name! Aber die Magics waren trotzdem besser.
Thorsten, unser aller Kronprinz, konnte der Veranstaltung nicht beiwohnen, da sein Knie noch nicht wieder wollte. Er wurde von Carola würdevoll vertreten.
Unser Platz war mit am Königstisch des Diepholzer Jugendkönigs. Dieser hatte leider nicht so viel Unterstützung von seinem "Volk". Er war, zusammen mit seiner Königin, quasi alleine.
Zu trinken gab es genug. Marcel Förster hat traditionell eine Flasche Kurzen auf den Tisch gestellt. Gut das Thorsten seinem Adju die Königskasse anvertraut hat, so konnte vorübergehend die Trockenphase gut überbrückt werden. Zum Beispiel an der Sektbar. Da gab's tierisch trockenen Sekt. So trocken das man immer wieder Durst bekam. Zwischendurch wurde von einigen kräftig das Tanzbei beschwungen. Der Bus sollte um eins zurückfahren, für einige zu früh, für andere allerdings schon viel zu spät... Große Ausfälle gab es eigentlich nicht.

Im großen und ganzen hat sich der JSV auf der Veranstaltung wacker geschlagen.

 

JVS Drohne

 

22.02.2008
Das erste Mal seit einigen Jahren, waren wir dieses Jahr mal wieder auf dem Jugendvergleichsschießen in Drohne.
Um 18:30 Uhr war wie immer Treff auf'm Raiffeisenplatz. Insgesamt waren wir 8 Leute. Dazu gehört Michel, Thorsten, Henning Kriedemann, Stego, Emmely, Marleen, Janine & Nicole. Eigentlich gibt es nicht spektakuläres zu berichten. Allerdings haben wir uns doch sehr über die Bedienung gewundert. Die war unsere Meinung nach ziemlich jung (ich wette die hätten das was sie uns "verkauft" haben offiziell nicht mal selber trinken dürfen, aufgrund ihes Alters.). Naja, zu bemerken wäre auch noch das, wie in bei den meisten JVS rund um den Berg, vom PIN geschossen wurde. Leider ist das nicht eine unserer besten Disziplinen