Chronik

 

 

2014 -

Rainer Wittig beendet die Republik und schaft wieder eine Monarchie. Der Titel Kronprinz bleibt leer. Jungschützenkönigin wird Jule Gerdelmann, Kinderköngin wird Lara Hespe.

 

2013
 -

Dritte Republik der Vereinsgeschichte.
Unser Verein holt beim Schießwettbewerb "Altes Amt Lemförde" den Gesamtsieg.

2012    - 

Novum in unserer Geschichte: amtierende "Schützenkönig" SM Thomas Lindner wird "Adlerkönig" und "König der Könige" in einem Jahr.   

2011 -

Im November wird unser Homepage komplett überarbeitet und ist am 05.12.2011 wieder online (Version 3.0). Alle Abteilungen, wie Schützen, Damen, Spielmannszug, Jungschützen und Königsgemeinschaft werden in eine Internetadresse zusammengefasst.

2010 -Frank Zdunek beendet auf dem Schützenfest die Republik

2009 -Zweite Republik der Vereinsgeschichte.

2009 -Anschaffung von vier elektronischen Schießanlagen

2009 -Restaurierung der Vereinsfahne - finanziert durch diverse Spenden

2008 -Rainer Wittig spendet eine Kette für den Adlerkönig

2008 -Letzter Sammeltermin der Altpapiersammlern

2006 -Großes Jubiläum: der Spielmannszug feiert sein 50-jähriges Bestehen und das Pokalverbandsfest Altes Amt Lemförde findet ebenfalls zum 50. Mal statt

2002 -Jährliches Adlerschießen des SV Lemförde - auch für Nicht-Mitglieder (zuvor gab es schon ein einmaliges Adlerschießen 1998 mit der Armbrust.) Ab 2002 wird der Adler mit dem Kleinkalibergewehr beschossen

2002 -Willy Lüdeker spendet eine Kette für den Prinzgemahl

2001 -Der Schützenverein feiert sein 200-jähriges Bestehen mit dem Kaiser Sjoert Schenkel "der Scharfschütze" auf dem Thron

2000 -Austritt aus dem Bezirksschützenverband

1997 - Fertigstellung der Erweiterung der Schützenhalle

1996 -Der Jungschützenverein feiert sein 75-jähriges und der Spielmannszug sein 40-jähriges Bestehen

1996 -Erste Republik im Schützenverein Lemförde

1996 -Beginn der Baumaßnahmen zur Erweiterung der Schützenhalle

1985 -Dem Verein wird die Sportplakette des Bundespräsidenten verliehen (siehe "Archiv/Presse")

1984 -Monika Eichenauer wird erste Schützenkönigin der Vereinsgeschichte

1983 -Dem Verein wird die Gemeinnützigkeit zuerkannt

1983 -Klaus Eickenhorst spendet eine Ausgehkette für den Schützenkönig

1980 -Ärmelabzeichen werden für alle Schützen eingeführt

1979 -Auch im Jungschützenverein werden weibliche Mitglieder aufgenommen

1979 -Der Verein beginnt mit dem Altpapiersammeln

1979  -Renovierung der Schießhalle

1979 -Einführung des jährlichen Dorfpokalschießens. Erster Ausrichter ist der Automobilclub Dümmer (Lemförde)

1979 -Die alte Schützenhalle brennt fast vollständig nieder

1978 -Die Damen werden als vollwertige Mitglieder in den Verein aufgenommen und bilden eine Damenschießgruppe

1976 -175-jährige Jubiläumsfeier

1972 -Die Aufnahme von Damen in den Schützenverein wird abgelehnt

1967 -Fahnenweihe der neuen Vereinsfahne

1959 -Fertigstellung des Neubaus der Schützenhalle

1958 -Eintragung in das Vereinsregister am 27.11.1958. Der Schützenverein nennt sich fortan Schützenverein Lemförde von 1801 e.V.

1956 -Gründung des Spielmannszugs Lemförde

1951 -150-jährige Jubiläumsfeier

1949 -Erstes Schützenfest nach dem 2. Weltkrieg. Es wird mit einer Armbrust anstelle eines Gewehres geschossen.

1942 -100-jähriges Bestehen der Vereinsfahne

1941 -Der Deutsche Schützenverband erkennt den 7./8. Juli 1801 als Gründungsdatum des Schützenvereins Lemförde an

1932 -Im Juni findet die Feier anlässlich des 100-jährigen Bestehens trotz unsicherer Zeit statt

1921 -Gründung des Jungschützenvereins

1914 -Beim Schützenfest ereignet sich ein tragischer Schiessunfall beim Schießen auf die Königsscheibe

1842 -Eine neue Vereinsfahne wird angeschafft

1801 -Gründungsjahr des SV Lemförde